Logo CC
Sie sind hier:   Startseite > Communität IHS > Aktuelles > Transparenz

Transparenz

Gibt es Osterspuren? Ist das Licht von Ostern in Ihnen noch lebendig oder erloschen? Nach liturgischem Kalender feiern wir Ostern 50 Tage lang. Abgerundet wird es mit dem Pfingstfest, dem sommerlichen Fest der Transparenz Gottes: Von seiner Wortbedeutung hat Transparenz mit „sich zeigen“ zu tun, mit einem Hindurchscheinen, auch einem Durchschauen. Das Gegenteil ist Undurchsichtigkeit, Unklarheit. In Politik, Kultur, Wissenschaft, Justiz und nicht zuletzt in der Kirche ist oft von Transparenz die Rede. Transparenz wird postuliert, eingefordert, manchmal auch nur behauptet. Der Appell nach Transparenz ist dort zu hören, wo Worte, Haltungen und Vorgänge nicht mehr nachvollziehbar sind, wo der Verdacht lebt, dass Undurchsichtiges im Hintergrund steht und gerade nicht ans Licht kommen soll. Wie viel Lüge und Angst stecken oft dahinter.

Pfingsten dagegen deckt auf, durchbricht alle Intransparenz mit dem Licht von Ostern: Gott, geheimnisvoll und souverän, wird transparent für die Menschen; er hält nichts zurück, nicht einmal sich selbst. Ein größeres Wagnis gibt es nicht, riskanter geht es nicht. Die Orte verändern sich. Die Zeichen können andere sein. Zugesagt jedenfalls ist, dass Gottes Transparenz unsere Herzen erleuchtet uns Mut und Trost und Zuversicht schenkt. Möglicherweise geschieht dies ganz unspektakulär, kaum sichtbar, aber in jedem Fall innerlich erfahrbar und spürbar. Lassen wir die österliche Botschaft von Pfingsten konkret werden: Wagen wir mehr Transparenz für Gott und die Menschen.

Dr. Gabriela Grunden

Wir sind eine ignatianische Gemeinschaft.

Zu unserer Spiritualität gehört ein einfacher Lebensstil, das tägliche Hören auf Gottes Wort, im Gottesdienst, im Alltag, im Gebet, in der Gastfreundschaft, in den täglichen Begegnungen und der Arbeit.

Unsere Gemeinschaft trägt den Namen IHS*, ein altes christliches Logo. Und darum geht es uns: Jesus Christus nachfolgen mit unserem Leben.

Zur Zeit leben wir zu viert in der Communität. Wer sich uns anschließen möchte, oder eine Zeitlang mitleben möchte, ist herzlich willkommen.

* IHS nach dem Franziskaner Bernhardin von Siena (1380-1444) ein altes Christus-Monogramm

Impressionen

Ein paar Bildeindrücke von unserem Haus und der Umgebung:

Weitere Bilder finden Sie in der Galerie.